Alexandra M. Linder – ehrenamtliche Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht e.V. – diskutiert in der DISKUTHEK von Stern TV mit Teresa Bücker über das Thema Abtreibung.

Bundesverband Lebensrecht

Der Bundesverband Lebensrecht ist 1988 zunächst als „Kölner-Kontakt-Kreis“ gegründet und 1991 in „Kontakt-Stelle Lebensrecht“ umbenannt worden. Seit 1994 trug er den Namen „Arbeitsgemeinschaft Lebensrecht“, bevor im Jahr 2001 die Vereinsgründung als „Bundesverband Lebensrecht e. V.“ erfolgte.

Ziele und Aufgaben des Bundesverband Lebensrecht:

  • Einsatz für den Schutz des Lebensrechts jedes Menschen von der Zeugung bis zum natürlichen Tod
  • Engagement gegen die Tötung von Kindern vor und nach der Geburt, Eingriffe in die menschliche Keimbahn, Experimente mit menschlichen Embryonen, Euthanasie alter, kranker und behinderter Menschen sowie weitere Bedrohungen für menschliches Leben
  • Schaffung wirksamer Beiträge zum Bewusstseinswandel zu Wert und Würde menschlichen Lebens in unserer Gesellschaft, insbesondere durch Einflussnahme auf politische und kirchliche Verantwortungsträger sowie Medien
  • Der Bundesverband Lebensrecht will Anwalt für das menschliche Leben sein und für eine familien- und kinderfreundliche Gesellschaft eintreten
  • Die Mitglieder des Bundesverbands Lebensrecht pflegen einen engen Austausch von Informationen und Erfahrungen, sie planen und realisieren vielfältige Aktionen und Projekte

Der magische Geburtskanal

Dieses Video von Choice42, einer kanadischen Pro Life Organisation, entlarvt auf humorvolle Weise die ideologische Verblendung, mit der Abtreibungsaktivisten den ungeborenen Kindern das Recht auf Leben absprechen wollen.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Spendenkonto: IBAN: DE21 3706 0193 6006 2570 10 | BIC: GENODED1PAX

Alexandra Linder

(Vorsitzende)

Alexandra Maria Linder M.A., Jahrgang 1966, ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach dem Studium der Romanischen Philologie und Ägyptologie machte sie sich als Übersetzerin, Lektorin und Dozentin selbständig. Außerdem ist sie als Moderatorin und journalistisch unter anderem für Vatican-Magazin, idea, LebensForum und Tagespost tätig und schreibt Bücher zu Lebensrechtsthemen. 1992 trat Linder der Aktion Lebensrecht für Alle e.V. bei und war 16 Jahre im Geschäftsführenden Bundesvorstand, zuletzt von 2016-2019 als Bundesvorsitzende. Seit April 2017 ist sie Vorsitzende des Bundesverbands Lebensrecht.

Hartmut Steeb

(Stellvertr. Vorsitzender)

Geboren 1953, verheiratet, 10 Kinder, 18 Enkelkinder. Von 1988 bis 2019 war er Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz. Geschäftsführer des Evangelischen Allianzhaus Bad Blankenburg. Vorstand der Evangelischen Allianz-Stiftung, der Paul-Deitenbeck-Stiftung und des „Treffen Christlicher Lebensrecht-Gruppen“

Cornelia Kaminski

Cornelia Kaminski, geboren 1965 in Arnsberg, ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie, zu der drei Kinder gehören, in Fulda. Neben ihrer Tätigkeit als Oberstudienrätin an einem Gymasium in Hünfeld ist sie als Autorin und Beraterin für einen Schulbuchverlag tätig. 1996 wurde Cornelia Kaminski Mitglied der ALfA und ist seit vielen Jahren auch im Bundesvorstand. Seit Mai 2019 ist sie Bundesvorsitzende der ALfA.

Mechthild Löhr

Mechthild Löhr studierte Politikwissenschaft, Philosophie und Öffentliches Recht an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (M.A.). Seit 1991 führt sie eine Personal- und Unternehmensberatung. Von 1993 bis 1999 war sie im Vorstand und von 1993 bis 1996 Vorsitzende des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU). Seit 2002 ist sie Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL), seit 2005 zudem nahezu ununterbrochen auch Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Lebensrecht (BVL).

Prof. Dr. med. Paul Cullen

Prof. Dr. med. Paul Cullen wurde 1960 in Dublin geboren und studierte dort Humanmedizin. Er ist Internist, Labormediziner und Molekularbiologe. Derzeit leitet er ein großes medizinisches Labor in Münster und ist außerplanmäßiger Professor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Er hat über 250 wissenschaftliche Artikel und mehrere Bücher geschrieben und publiziert regelmäßig zu Fragen der biomedizinischen Ethik. Prof. Cullen ist Vorsitzender des Vereins „Ärzte für das Leben“. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Münster.