Da bleibt einem der Starbucks Kaffee im Halse stecken – das Unternehmen spendet an Planned Parenthood (Dachverband der deutschen #profamilia, den Hauptanbieter von Abtreibungseinrichtungen in den USA. Darüber ist auch Alveda King, Nichte von Martin Luther King, empört. Es ist seit langem bekannt, dass Planned Parenthood bevorzugt in Bezirken Abtreibungskliniken errichtet, in denen Afroamerikaner wohnen. Farbige Babies werden dreimal so häufig abgetrieben wie weiße. #defundplannedparenthood #prolife

›› zum Artikel