Es ist nicht zu fassen: ein offizielles Organ der evangelischen Amtskirche bezeichnet die Abtreiberin Kristina Hänel als „Retterin“. Sie sei für die Schwachen, alle würden sie brauchen, so Frau Hänel in dem Bericht, in dem die üblichen Register in Bezug auf die Lebensrechtsbewegung gezogen werden.

Bleibt zu hoffen, dass diese Lebensfeindlichkeit nicht die offizielle Linie der evangelischen Kirche in Deutschland ist. Den  deutlichen Worten von Hartmut Steeb ist nichts hinzuzufügen. Auf eine entsprechende Stellungnahme Bedford-Strohms warten wir bisher vergeblich.

 ›› zum Artikel