Einträge von bvlprzybilla

Kommentar von Alexandra Linder zur Hebammen-Entschließung des Bundesrats

Humane und inhumane Versorgung Die heutige Entschließung des Bundesrates zur Unterstützung der Hebammenarbeit ist ein wichtiger Schritt zur Sicherstellung der Versorgung von Müttern, Kindern und Familien rund um die Geburt. Eine weitere wichtige Maßnahme wäre, die zur Zeit exorbitant hohe Haftpflichtversicherung dieses Berufsstandes auf ein vernünftiges Maß zu senken, damit Hebammen auch freiberuflich/selbständig wieder mehr […]

Pro Familia will Abtreibungsstudie fälschen – Folgen für Frauen nach Abtreibung werden geleugnet

Bei einem „Festakt“ zum 40-jährigen Bestehen des Medizinischen Zentrums von Pro Familia in Bremen hielt Kersten Artus, Vorsitzende des Landesverbands Hamburg, einen Vortrag, in dem sie wörtlich sagte: „Auch die völlig sinnlose Studie zu dem längst widerlegten „Post Abortion Syndrom“ gehört meiner Meinung nach dazu. Dafür hat die Groko 5 Millionen Euro locker gemacht. Die […]

Minuten entscheiden zwischen „Schwangerschaftsabbruch“ und Totschlag

Minuten entscheiden zwischen „Schwangerschaftsabbruch“ und Totschlag – Bundesverband Lebensrecht fordert Politik zu konsequentem Schutz der Menschenwürde auf Berlin, 20.11.2019: Zu dem gestrigen Urteil gegen eine Oberärztin und einen Chefarzt wegen Totschlags sagte Alexandra Linder, Vorsitzende des BVL e.V., heute in Berlin: Gestern wurden zwei Mediziner zu Bewährungsstrafen verurteilt, weil sie ein Zwillingsmädchen mit schweren Hirnschäden bei […]

ALfA: Spiegel lenkt ein – Gegendarstellung veröffentlicht und Unterlassungserklärung abgegeben

PRESSEMITTEILUNG vom 12.11.2019 Zur Auseinandersetzung mit dem jungen Magazin des Spiegel, Bento, in dem die Behauptung aufgestellt wurde, eine „ältere Dame“ sei „AfD-Abgeordnete“ und „Vorstand des ALfA e.V.“, nimmt die Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht für Alle, ALfA e.V., wie folgt Stellung: Fulda (ALfA). Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel nimmt für sich in Anspruch, sauber zu recherchieren […]

Gesundheit und Bildung für Frauen und Mädchen weltweit statt Propagierung und Durchführung von Abtreibungen

Berlin, 07.11.2019: Zur heutigen Bundestagsdebatte mit Anträgen verschiedener Fraktionen in Bezug auf „sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte“ (SRGR) sagte Alexandra Linder, Vorsitzende des BVL e.V., in Berlin: In den Anträgen zur heutigen Bundestagsdebatte über Frauen- und Mädchenrechte wird von der FDP, der Linken und von Bündnis90/Grünen eine deutliche Aufstockung der Zuschüsse für verschiedene, international […]

Kommentar von Alexandra Linder zur Debatte um Abtreibungen an einer Flensburger Klinik:

Die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange sieht das Selbstbestimmungsrecht von Frauen in Gefahr. Sie fordert vom neuen Klinikum, bei dem sich Diako und Malteser zusammenschließen, dass dort generell Abtreibungen durchgeführt werden. Das Klinikum hatte angekündigt, dies nur in Notfällen zu tun, was einer medizinethisch sinnvollen Grundeinstellung entspricht. Die zukünftig „modernsteKlinik Norddeutschlands“ legt offenbar größeren Wert auf […]

Bedeutende Deklarationen des Weltärztebundes und der abrahamitischen Religionen gegen Euthanasie und assistierten Suizid

Pressemitteilung der Organisation „Ärzte in Ehrfurcht vor dem Leben“ Köln, 3. November 2019 Die Liga „Ärzte in Ehrfurcht vor dem Leben“ begrüßt die aktuelle Erklärung des Weltärzte-bundes und die interreligiöse Deklaration von Vertretern der abrahamitischen Religionen gegen assistierten Suizid und Euthanasie.Ende Oktober 2019 bekräftigte der Weltärztebund (World Medical Association, WMA) auf der 70. Generalversammlung in […]

Kommentar von Alexandra Linder zu politischen Forderungen nach Verbot von freier Schwangerenberatung:

Den absurden, weil weder rechtlich noch gesellschaftspolitisch haltbaren Antrag von SPD und Jusos in Berlin, eine unabhängige Beratungsstelle für Frauen im Schwangerschaftskonflikt zu verbieten, könnte man als guten Anlass nutzen, um sich mit einer Organisation zu befassen, die tatsächlich grundsätzlich und permanent gegen geltendes Recht verstoßen könnte: pro familia.Wenn jemand in Verdacht steht, gegen § […]