Einträge von f5reiprich

Zur Diskussion über eine geplante Studie zu möglichen psychischen Folgen einer Abtreibung für Frauen sagte Alexandra Maria Linder M.A., Bundesvorsitzende der ALfA e.V., heute in Augsburg:

Wissenschaftliche Studien untersuchen, wie sinnvoll oder bedenklich Behandlungen und Präparate für die Anwenderinnen und Anwender sind. Das Ergebnis soll dazu dienen, die Aufklärung und Behandlung zu verbessern und Risiken zu mindern. Erstaunlicherweise wehren sich gerade diejenigen, die angeblich für Frauengesundheit und Selbstbestimmung eintreten, gegen eine Studie, die angesichts der Ergebnisse in anderen Ländern und angesichts […]

Kein gelungener Kompromiss zum § 219a StGB: Das Werbeverbot für Abtreibungen wird ausgehöhlt

Nordwalde b. Münster, den 30. Januar 2019 Nach Bekanntwerden des Referententwurfes des Ministeriums der Justiz und für den Verbraucherschutz zur Neuregelung des im § 219a Strafgesetzbuch (StGB) geregelten Werbeverbotes für Abtreibungen, kritisieren die Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL) das Ergebnis des Koalitionskompromisses. Für die CDL nimmt deren Pressesprecherin, Susanne Wenzel, kritisch Stellung: Der […]

Ärzte für das Leben: Referentenentwurf der Bundesregierung zur Reform des §219a StGB (Werbeverbot für Abtreibungen) gefährdet die gesundheitliche Versorgung von ungewollt schwangeren Frauen

Der Gesetzesentwurf der Bundesregierung zu §219a StGB sieht vor, dass „Ärztinnen und Ärzte, Krankenhäuser und Einrichtungen zukünftig … öffentlich ohne Risiko der Strafverfolgung darüber informieren [dürfen], dass die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen.“ Darüber hinaus dürfen diese Ärzte und Einrichtungen „durch Verlinkung in ihrem Internetauftritt auf … Informationsangebote neutraler Stellen“ aufmerksam machen. Mit „Informationsangebote neutraler Stellen“ sind Listen […]

„Viele Frauen im Schwangerschaftskonflikt wird man nicht mehr erreichen.“

Zum aktuellen Gesetzesentwurf in Bezug auf die Änderung des § 219a StGB sagte Alexandra Linder, Bundesvorsitzende der ALfA e.V., heute in Augsburg: Mit dem Referentenentwurf des Ministeriums für Justiz und Verbraucherschutz soll explizit die „Information über einen Schwangerschaftsabbruch“ verbessert werden. An Information bestand jedoch auch bisher kein Mangel. Zukünftig aber werden Abtreibungseinrichtungen ungeprüft und ungehemmt […]

Alexandra Linder: scharfe Kritik an der Entscheidung des New Yorker Senats, Abtreibungen bis zur Geburt zu erlauben

Während in US-Bundesstaaten wie Texas die Vernunft und Humanität im Zusammenhang mit Abtreibungen mehr und mehr die Oberhand gewinnen, wollen andere offenbar alles geben, um den Rekord an Unmenschlichkeit und Zynismus zu brechen. Der Bundesstaat New York prescht vorneweg und hat am Dienstag ein Gesetz verabschiedet, das „das grundlegende Recht einer Frau auf den Zugang […]

Senat von New York erlaubt Abtreibungen bis zur Geburt

Die Todesstrafe wurde in New York abgeschafft, so titelt Life News. Mörder dürfen dort nicht mehr durch eine Todesspritze hingerichtet werden. Das ist gut so: das Recht auf Leben gilt für alle Menschen. Für ungeborene Babys jedoch nicht – zumindest in New York: der New Yorker Senat hat ein Gesetz verabschiedet, das Abtreibungen bis zum […]

CDL weist Spahn-Vorschlag zur PID entschieden zurück: Keine Selektion von Embryonen auf Kosten der Versichertengemeinschaft

Im Zusammenhang mit dem Entwurf der Bundesregierung zum Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nun unversehens eine Änderung eingebracht, die die volle Kostenübernahme der Präimplantationsdiagnostik (PID) durch die gesetzlichen Krankenkassen vorsieht. Hierzu nimmt die Vorsitzende der Christdemokraten für das Leben e. V. (CDL), Mechthild Löhr, wie folgt Stellung: Nordwalde/Münster – „Die CDL […]

Warum nicht Inklusion vor der Geburt und Adoption statt Abtreibung? Zum Tod des „Oldenburger Babys“ Tim

Zum Tod von Tim, dem „Oldenburger Baby“, sagte Alexandra Linder, Vorsitzende des Bundesverbands Lebensrecht, heute in Berlin: Er war, wie es bürokratisch heißt, „nicht zum Leben bestimmt“: Die Mutter von Tim hatte nach der Diagnose Down-Syndrom entschieden, ihren Sohn durch eine Spätabtreibung töten zu lassen. Zu diesem Zweck wurde die Geburt eingeleitet. Tim aber entschied […]

Abtreibungen bis zur Geburt vermutlich demnächst im Bundesstaat New York legal

Hillary Clinton wird dieser Tage ein Gesetz vorlegen, das im Bundesstaat New York #Abtreibung bis zur Geburt aus „gesundheitlichen“ Gründen erlauben soll. Was genau diese gesundheitlichen Gründe sind wird nicht näher erläutert. Es ist damit zu rechnen, dass der mehrheitlich demokratische Senat von New York dem Gesetz zustimmen wird. Der Gouverneur von New York, Andrew […]