„Wir alle sehen, wie der fundamentale Wert des Lebens oftmals anderen Interessen untergeordnet wird. Wird das Recht auf geborenes oder ungeborenes Leben aber zur Disposition gestellt, dann verzerrt es unser Bild vom Menschen. Denn jedes Kind will leben. Es ist mit seiner verwundbaren Existenz unserer Fürsorge und Verantwortung besonders anvertraut. Diese schlichte Wahrheit gilt es in unserer Gesellschaft und Rechtsordnung immer wieder neu bewusst zu machen. Denn eine „Kultur des Lebens“ gelingt nur im Für- und Miteinander, nicht durch Ausgrenzung und Entwertung des Lebens, sondern durch Hochachtung, Respekt und gegenseitige Hilfe.“

Hans-Josef Becker
Erzbischof von Paderborn

Das vollständige Grußwort finden Sie hier: Grußwort Erzbischof Hans-Josef Becker