Marsch für das Leben 2018

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Marsch für das Leben

Wir hören oft, dass die Abtreibung eine freie Wahl der Frau sein muss, und dass diejenigen, die sich gegen Abtreibungen wenden, die Freiheit der Frauen einschränken.
Aber um welche Wahl geht es eigentlich?  Eine wirklich freie Wahl, das ist eine Wahl deren Konsequenzen für den Rest seines Lebens man überblickt. Eine falsche Berufswahl macht unglücklich – aber sie lässt sich ändern.  Wahlfreiheit hat nur der, der lebt. Der Tod lässt einem keine Wahl mehr: er ist endgültig.

Eine Abtreibung ist eine endgültige Entscheidung. Oft sind sich Paare dieser Endgültigkeit gar nicht bewusst: sie treffen eine Entscheidung, die sie nie wieder zurücknehmen können. Viele Frauen (und Männer) leiden ihr Leben lang darunter. Wir wollen, dass Frauen umfassend darüber informiert werden – über alle Konsequenzen von Abtreibungen. Wir wollen Hilfe für Frauen, denen das JA zum Kind schwerfällt. Wir wollen keine Werbung für eine Tat, die so viele Frauen bitter bereuen. Wir kämpfen für das Recht auf Leben – für alle Menschen! Sei dabei – komm mit nach Berlin!

» unsere Forderungen sehen Sie hier (PDF)

Neuigkeiten

Aufruf zum Mord an Kavanaugh per Twitter – Lifenews berichtet

Die Auseinandersetzungen um die Berufung des Richters Kavanaugh nehmen bizarre Formen an. In diesem Tweet fragt eine Lehrerin, die dem politisch linken Spektrum zuzuordnen ist: "Wer ist bereit, sich für die Gemeinschaft zu opfern und Kavanaugh…

Die Bildzeitung thematisiert den Umgang mit Lebensrechtspositionen in Deutschland

Die Debatte darüber, ob man in Deutschland noch das Wort für ungeborene Kinder ergreifen darf, hat die Massenmedien erreicht. Daniel Böcking bekennt in der Bildzeitung offen, dass er eigentlich gar nicht übe das Thema habe schreiben wollen…

Norwegische Richter entscheiden für die Gewissensfreiheit

ADF International:eine sehr gute Nachricht kommt aus Norwegen: der oberste Gerichtshof hat entschieden, dass die Gewissensfreiheit der Ärzte zu respektieren ist. Die Kündigung einer Ärztin, die nicht an Abtreibungen mitwirken wollte, wurde…

CDL-Statement zu Papst Franziskus/Abtreibung und Bild eines Embryos

Zu der vieldiskutierten Ansprache von Papst Franziskus über Abtreibung nimmt Christiane Lambrecht, die Landesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL) in Bayern für die CDL wie folgt Stellung: „Abtreibung ist wie Auftragsmord!…

Paderborner Bistumszeitung „Der Dom“ über den Marsch für das Leben

Protest für das Leben Auch Siegener demonstrierten in Berlin Rund 5.500 Gegner von Abtreibung und aktiver Sterbehilfe haben am vergangenen Samstag beim 14. Berliner „Marsch für das Leben“ demonstriert. Unter ihnen waren Berlins katholischer…

Der Schwarzwälder Bote berichtet über den Marsch für das Leben

Christen marschieren für das Leben Schwarzwald-Baar-Kreis. "Menschenwürde ist unantastbar. Ja zu jedem Kind – Selektion und Abtreibung beenden" hieß das Motto des "14. Marsch für das Leben", der am Samstag unter Beteiligung regionaler…

ERF berichtet über den Marsch für das Leben

Auf der Straße für das Lebensrecht Ungeborener „Jeder Mensch, ob geboren oder ungeboren, hat das Recht auf Leben und Achtung seiner Würde“. Mit dieser Forderung sind am Wochenende rund 5.000 Menschen im Berliner Regierungsviertel auf…

Stuttgarter Zeitung zum Marsch für das Leben

Tausende Abtreibungsgegner gehen auf die Straße Begleitet von Gegenprotesten sind am Samstag in Berlin nach Polizeiangaben rund 5000 Abtreibungsgegner auf die Straße gegangen – Es kam zu mehreren Störungen durch Gegendemonstranten. Angekündigt…

Deutschlandfunk berichtet tendenziös über Marsch für das Leben

Schulterschluss beim „Marsch für das Leben“ Das Thema Abtreibung führt sie zusammen: konservative Christen und Mitglieder der AfD. Den Schwangerschaftsabbruch lehnen sie strikt ab. Seit Jahren gehen die sogenannten Lebensschützer regelmäßig…

Kirche und Leben berichtet über den Marsch für das Leben

„Marsch für das Leben“: Tausende Menschen demonstrierten in Berlin Mehrere tausend Menschen demonstrierten beim 14. Berliner „Marsch für das Leben“ gegen Abtreibung und aktive Sterbehilfe. Unter den Teilnehmern verschiedener christlicher…

Berliner Zeitung – Kommentar zum Marsch für das Leben – Frau Kahane war wohl auf einer anderen Veranstaltung

Kommentar zum Marsch für das Leben Der Rechtsruck bedroht die Emanzipation Berlin ist die Hauptstadt der Demos. Ich wohne an einer der beliebten Routen für öffentliche Bekundungen aller Art. So kam es, dass am Sonnabend etwa 6000 Lebensschützer…

kath.net schreibt zum Marsch für das Leben

Ein friedlicher Marsch für das Leben mit unfriedlicher Begleitung "Wie immer war der Marsch gesäumt von grölenden Gegnern, und wie immer brüllten sie Parolen, die ich schon doof fand, als ich dreizehn Jahre alt war und glaubte, die Möglichkeit…

idea-Bericht zum Marsch für das Leben

„Marsch für das Leben“: Erstmals predigte landeskirchlicher Bischof Erstmals hat ein leitender Repräsentant der evangelischen Kirche die Predigt beim „Marsch für das Leben“ gehalten. Der Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern…

Kommentar der B.Z. (Gunnar Schupelius) aus Berlin zum Marsch für das Leben

Die Debatte um Abtreibungen ist leider weitgehend eingeschlafen Im ersten Halbjahr 2018 wurde in Deutschland etwa 52.000 mal das Leben eines Kindes vor der Geburt beendet. Mit der Abtreibung wird viel zu sorglos umgegangen, meint Gunnar Schupelius.…

Fotos und Bericht zum Marsch für das Leben der Diözese Regensburg

Marsch für das Leben – Zeugnis für die Würde und Unantastbarkeit des Menschen "Menschenwürde ist unantastbar. Ja zu jedem Kind – Selektion und Abtreibung beenden" war das Motto beim Marsch für das Leben 2018 in Berlin am vergangenen…

RBB berichtet über den Marsch für das Leben

"Marsch für das Leben" von Gegenprotesten begleitet Begleitet von Gegenprotesten haben mehrere Tausend Abtreibungsgegner am Samstag in Berlin bei einem "Marsch für das Leben" gegen Schwangerschaftsabbrüche protestiert. "Jeder Mensch, ob…

ZEIT ONLINE: afp-Meldung zum Marsch für das Leben

Begleitet von Gegenprotesten haben mehr als tausend Abtreibungsgegner am Samstag in Berlin bei einem "Marsch für das Leben" gegen Schwangerschaftsabbrüche protestiert. "Jeder Mensch, ob geboren oder ungeboren, hat das Recht auf Leben und Achtung…

FAZ berichtet über Marsch für das Leben

Demos in Berlin Für und gegen Abtreibung Zahlreiche Abtreibungsgegner haben in Berlin bei einem "Marsch für das Leben" gegen Schwangerschaftsabbrüche protestiert. Dagegen wandte sich ein Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung. » zum …

Video – Kundgebung „Marsch für das Leben“

Schauen Sie sich hier das Video von der Kundgebung vom „Marsch für das Leben“ an.

Video – Einen Eindruck vom „Marsch für das Leben“

Einen Eindruck vom „Marsch für das Leben“ selbst und den Gegenprotesten können Sie hier im Video sehen.

Tagespost: Alexandra Linder: Positive Bilanz zum „Marsch für das Leben“

„Wir sind die Zukunft“: Die Vorsitzende des Bundesverbandes Lebensrecht (BVL) erfreut sich vor allem über viele junge Teilnehmer am Marsch und lobt die Unterstützung der Kirchen. Am vergangenen Wochenende fand der „Marsch für das…

„Ein großes Zeichen für die Zukunft!“

Tausende zogen beim Marsch für das Leben friedlich durch Berlin. Mit 5.500 Teilnehmern erfuhr die größte Pro-Life-Demonstration Deutschlands auch heute wieder riesigen Zuspruch und große Aufmerksamkeit. Bereits im Vorfeld sandten…

Video – Predigt von Bischof Dr. Abromeit

Hier sehen Sie die Predigt von Bischof Dr. Abromeit

ZDF: Gegen Schwangerschaftsabbruch - "Marsch für das Leben" in Berlin

Rund 5.000 Abtreibungsgegner sind in Berlin auf die Straße gegangen. Gegen den "Marsch für das Leben" gab es mehrere Gegendemonstrationen. Begleitet von Protesten haben Abtreibungsgegner in Berlin erneut mit einem sogenannten "Marsch für…

katholisch.de: Berliner "Marsch für das Leben" mit 5.500 Teilnehmern

Demo gegen Abtreibung und aktive Sterbehilfe Mehrere tausend Menschen haben am Samstag beim 14. Berliner "Marsch für das Leben" gegen Abtreibung und aktive Sterbehilfe demonstriert. Begleitet wurden sie von Bischöfen beider Konfessionen. Rund…

Kirche+Leben Netz: Gegen Abtreibung und aktive Sterbehilfe

Gegen Abtreibung und aktive Sterbehilfe „Marsch für das Leben“: Tausende Menschen demonstrierten in Berlin Mehrere tausend Menschen demonstrierten beim 14. Berliner „Marsch für das Leben“ gegen Abtreibung und aktive Sterbehilfe.…

kath.net: Erstmals kommt ein landeskirchlicher Bischof zum Marsch für das Leben!

Freude bei den Lebensschützern: Der evangelische Bischof Abromeit wird beim ökumenischen Abschlussgottesdienst der Lebensschutzveranstaltung predigen – Berliner Landesbischof Dröge enttäuscht erneut mit seiner Absage. Von Petra Lorleberg Berlin…

Domradio.de:Tausende Abtreibungsgegner auf Berliner "Marsch für das Leben"

Hilfe statt Tötung Rund 5.500 Gegner von Abtreibung und aktiver Sterbehilfe haben am Samstag beim 14. Berliner "Marsch für das Leben" demonstriert. Im Vorfeld dankte Kardinal Marx den Lebensschützern für ihr Engagement. Unter den Teilnehmern…

jungefreiheit.de: Tausende demonstrieren schweigend gegen Abtreibung

BERLIN. Mehrere tausend Teilnehmer sind auch in diesem Jahr dem Aufruf zum „Marsch für das Leben“ gefolgt, um in Berlin für den Schutz ungeborenenen Lebens zu demonstrieren. Laut Polizei beteiligten sich gut 7.000 Lebensschützer an…

Stellungnahme BVL

Auf Grund der aktuellen Berichterstattung veröffentlichen wir hier eine kurze Stellungnahme des Bundesverbands Lebensrechts. Der BVL legt allergrößten Wert auf die Feststellung, dass es sich beim Marsch für das Leben um eine überparteiliche,…

Grußwort Dr. Frank Otfried July und Dr. Carsten Rentzing

,
"Gott ist ein Freund des Lebens! - Die Landesbischöfe Dr. Frank Otfried July (Würtenberg) und Dr. Carsten Rentzing (Sachsen) veröffentlichen gemeinsames Grußwort zum Marsch für das Leben. Gott ist ein Freund des Lebens - das wollen wir…

Erklärung des Priesterkreises Communio veritatis

,
Wir grüßen in Dankbarkeit alle Teilnehmer am Berliner Marsch für das Leben 2018 und sagen den Veranstaltern ein herzliches Vergelt’s Gott! Mit ganzem Herzen wollen wir zusammen einstehen für die Kultur des Lebens. Deutschland braucht dazu…

Grußwort Volker Kauder MdB

,
Grußwort des Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder MdB, anlässlich des 14. Marsch für das Leben des Bundesverbandes Lebensrecht e. V. am 22. September 2018 Sehr geehrte Damen und Herren, wir leben…

Grußwort Ulrich Parzany unterstützt den Marsch für das Leben

Liebe Frau Linder, lieber Hartmut Steeb, leider kann ich in diesem Jahr nicht am Marsch für das Leben in Berlin teilnehmen. Ich möchte Euch aber meiner vollen Unterstützung versichern. Ich hoffe, dass ich mit meinem gerade erschienen Buch…

Grußwort Deutsche Bischofskonferenz

,
„Ich danke Ihnen für Ihr über viele Jahre nicht nachlassendes Engagement.“ Deutsche Bischofskonferenz unterstützt den Marsch für das Leben Zur heutigen Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz sagte Alexandra Maria Linder,…

Grußwort Bischof von Limburg unterstützt Marsch für das Leben

,
„Ich danke Ihnen für diesen Einsatz und für Ihr friedliches Zeichen an diesem Tag.“ Bischof von Limburg unterstützt Marsch für das Leben Mit Verweis auf die Enzyklika „Laudato sí“ von Papst Franziskus unterstreicht Bischof Dr.…

Grußwort Bischof Oster dankt Lebensrechtlern für ihren Einsatz

,
In einem Grußwort an den Bundesverband Lebensrecht sendet Bischof Dr. Stefan Oster von Passau seine Segenswünsche zum Marsch für das Leben. Er verweist darin darauf, dass der unbedingte Schutz des menschlichen Lebens ein „zentrales Anliegen“…

kath.net: Organspende - Dein Körper gehört mir?

„Dass in Deutschland zusehends weniger transplantiert wird, liegt nicht an der Spenderbereitschaft der Bevölkerung, sondern am Organisationsversagen in den Kliniken.“ Gastbeitrag von Cornelia Kaminski Sehen Sie den gesamten Artikel …

Grußwort Weihbischof Dr. Schwaderlapp ermutigt die Teilnehmer des Marsches für das Leben

,
„Nur wer selbst bewegt ist, kann andere bewegen“, so schreibt Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp von der Erzdiözese Köln den Teilnehmern des Marsches für das Leben in Berlin am 22. September. Darin erinnert er auch an die „Kultur…

Grußwort Erzbischof Burger unterstützt Marsch für das Leben

,
"Als katholische Kirche haben wir uns diesem Schutz des Lebens unbedingt verschrieben. Ob vor der Geburt, bei Krankheit oder im Alter: Wir dürfen nicht entscheiden, welches Leben lebenswert ist und welches nicht. Wir dürfen nicht abweichen…

Gesetzentwurf zur Organspende vorgelegt und zusätzlich Widerspruchsregelung gefordert: Minister Spahn droht mit Ausstieg aus der Freiwilligkeit der Organspendebereitschaft

Für die Christdemokraten für das Leben (CDL) nimmt die Bundesvorsitzende, Mechthild Löhr, Stellung zu den neuen Vorschlägen: „Direkt nach der Sommerpause hat der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn unerwartet zügig seinen Referenten-Gesetzentwurf…

„Doppelte Widerspruchslösung“

Die „doppelte Widerspruchslösung“ des Gesundheitsministers Jens Spahn ist keine Lösung für die Krise der Transplantationsmedizin Am 31. August hat der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ein „Gesetz für bessere Zusammenarbeit und…

„Abtreibung ist keine alternativlose, lebensrettende Gesundheitsbehandlung“

Zum heutigen Auftakt des Prozesses in Kassel gegen zwei Gynäkologinnen wegen Verstoßes gegen den § 219 a StGB sagte Alexandra Linder, Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht für Alle e.V., heute in Augsburg: Die Sachlage ist eindeutig:…

lifenews.com_ Oprah Winfrey unterstützt Kampagne, die Frauen auffordert mit ihrer Abtreibung anzugeben

Oprah Winfrey bekommt Riesenärger von ihren Fans. Weil sie eine Kampagne unterstützt, die Frauen auffordert mit ihrer Abtreibung anzugeben. "Meine Abtreibung war sanft, unbedeutend und ermächtigend", so eine Frau, die im Rahmen der Kampagne…

Immer weniger Ärzte führen Abtreibungen durch

Katholisch.de ist das Internetportal der katholischen Kirche in Deutschland und ein Aufgabenbereich der APG (allgemeine gemeinnützige Programmgesellschaft). Satzungszweck dieser Gesellschaft ist angeblich die Unterstützung der kirchlichen…

Ein Leben für das Lebensrecht

von Alexandra Maria Linder Dieser Text ist kein objektiv geschriebener Artikel. Das geht nicht. Es ist ein subjektiver, persönlicher Nachruf auf jemanden, um den wir gemeinsam mit seiner Frau Barbara und den drei Kindern tief trauern. Wenn…

CDL-Pressemitteilung

München und Nordwalde, den 14.05.2018 CDL trauert um langjährigen bayrischen Landesvorsitzenden und früheren Bundesgeschäftsführer Manfred Libner „Die Christdemokraten für das Leben (CDL) trauern um ihren langjährigen bayrischen…

Folgen der Pille danach ignorieren, Apotheker kritisieren: fragwürdige Preisverleihung

Im Masterstudiengang Public Health an der Hochschule (bis Juni 2006 Fachhochschule) Fulda haben zwei Studentinnen für ihre Masterarbeit zur Vergabepraxis der „Pille danach“ einen Preis erhalten, der nach einer Eugenikerin der ersten Stunde,…

Zu Risiken und Nebenwirkungen hat der Apotheker zu schweigen

Zu Risiken und Nebenwirkungen hat der Apotheker zu schweigen: Henriette Hürth Preis an Fuldaer Studentinnen verliehen Zwei Studentinnen der Fachhochschule Fulda haben untersucht, wie das Abgabeverhalten der Apotheker im Bezug auf die sogenannte…

„Die Retterin?“ – ein Kommentar von Alexandra Linder in idea zum chrismon-Artikel über Kristina Hänel

„chrismon“ über Hänel: „Homestory“ mit sachlichen Mängeln Das EKD-Monatsmagazin „chrismon“ stellt in der August-Ausgabe die wegen unerlaubter Werbung für Abtreibungen verurteilte Gießener Ärztin Kristina Hänel in einem Porträt…

"Pille danach": Henriette-Fürth-Preis für Absolventinnen der Hochschule

Zwei "Forscherinnen" der Fachhochschule Fulda werden dafür ausgezeichnet, dass sie feststellen, dass die weit überwiegende Mehrheit der Apotheker in Deutschland versucht, verantwortungsvoll mit der Pille danach umzugehen.  Die Pille ist ein…

EKD-Magazin „chrismon“ bezeichnet Abtreibungsärztin als Retterin

Es ist nicht zu fassen: ein offizielles Organ der evangelischen Amtskirche bezeichnet die Abtreiberin Kristina Hänel als „Retterin“. Sie sei für die Schwachen, alle würden sie brauchen, so Frau Hänel in dem Bericht, in dem die üblichen…

Pro Life Tour 2018 erstmals von Deutschland nach Österreich

Die Pro Life Tour der Jugend für das Leben Österreich wird erstmalig gemeinsam mit der Jugend für das Leben Deutschland organisiert. Am 4.8. trafen sich nachmittags auf dem Marienplatz junge Lebensrechtler aus Deutschland und Österreich…

Pro Life Tour der Jugend startet am 4. August in München

Zwei Wochen lang ziehen über hundert Jugendliche zu Fuß von München nach Salzburg, um eine gemeinsame Vision wahr werden zu lassen:Eine Gesellschaft, in der Kinder geschützt sind, Frauen unterstützt werden und Abtreibung sich erübrigt…

Gewissen unerwünscht

Andreas Kersten von der Undine Apotheke macht, sehr zur Freude der Feministinnen Neuköllns, seine Apotheke zu – nachdem er jahrelang massiven Anfeindungen und Gewalt in Form von eingeworfenen Schaufensterscheiben ausgesetzt war. Der Grund:…

Nicht hingehört, nicht nachgefragt, nicht ernstgenommen: Frauen bei der Schwangerschaftsberatung

Wie wichtig eine gute Beratung gerade für die Betroffenen Frauen ist zeigt dieser Beitrag von bento. Berater, die Hilfen und Unterstützung anbieten, nehmen ihnen die Angst vor einem Leben mit Kind. Auch in einem Schwangerschaftskonflikt wollen…

Das Baby, der Zwangsparasit: Tofall rechnet mit Rothbard ab

Norbert Tofall, FDP Politiker, setzt sich hier unter anderem mit Murry Rothbard auseinander, für den Föten, wenn sie denn tatsächlich Menschen seien, bestenfalls als Zwangsparasiten im Körper eines unwilligen menschlichen Gastgebers  hausten. »…

Cirspr Cas Technik : Die Axt im Genwald

Was ernstzunehmende Wissenschaftler längst wussten, dringt nun endlich auch in das Bewusstsein der Öffentlichkeit: die umjubelten Genscheren (Cirspr Cas Technologie) stellen ein nicht unerhebliches Risiko dar. Möglicherweise stehen wir hier…

Käßmann kritisiert den Papst für seine Haltung zur Abtreibung

Nicht wirklich neu, und auch nicht überraschend: Margot Käßmann, die Mainstream Queen der evangelischen Kirche, findet den Papst "engstirnig". Weil er sich für den Schutz des ungeborenen Kindes ausspricht und Ehe und Familie immer noch verteidigt.…

Das Ende von Roe v. Wade in den USA?

Kurz vor der Ernennung eines Richters am obersten amerikanischen Gerichtshof, der das Ende des Rechts auf Abtreibung in den USA einläuten könnte, ist die Pro Life Bewegung in den USA größer und stärker als je zuvor. Nancy Keenan, ehemalige…

Abtreibung wird in Belgien rechtmäßig

Warum auch sollte man nicht ein ungeborenes Baby töten dürfen, wenn man doch auch alte Menschen euthanasieren darf? Das Vorgehen der belgischen Abgeordneten zeigt einmal mehr, wohin eine Gesellschaft sich bewegt, wenn sie an irgendeinem Punkt…

Große Verfechterin des Rechts auf Abtreibung in der französischen Ruhmeshalle beigesetzt

Simone Veil, die Auschwitzüberlebende. Von allen Franzosen geliebt und geachtet, so heißt es. Als Gesundheitsministerin Frankreichs erkämpfte sie das nach ihr benannte Abtreibungsgesetz - la loi Veil. Seither dürfen in ihrem Namen jedes…

Organspende: Linke haben Fragen zum Hirntod

Für diese Anfrage muss man den Linken sogar dankbar sein. Statt die Öffentlichkeit ehrlich und transparent über die Organspendeproblematik zu informieren, will die Regierung im Hau-Ruck-Verfahren alle zu Spendern machen. Dass dabei Menschen…

Sozialverträglich Frühableben in Spanien

Die neue sozialistische Regierung in Spanien kümmert sich um die Alten und Kranken im Land: mit einem neuen Gesetzentwurf zur Euthanasie. Man soll sich zu Hause oder in einer Klinik töten lassen dürfen. Angesichts einer alternden Bevölkerung…

Ärzte für das Leben

Ärzte für das Leben: Anhörung im Bundestag unterstreicht die Notwendigkeit zur Beibehaltung des Werbeverbots für Abtreibungen Münster, den 28. Juni 2018 Die öffentliche Anhörung des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz im…

Gröhe gegen Abtreibungen von Kindern mit Behinderungen

Klare Worte findet Hermann Gröhe zur Abtreibung von Kindern mit Behinderungen. Die Zulassung des PraenaTests, mit dem systematisch nach Kindern mit Behinderungen gefahndet wird, konnte er als Gesundheitsminister nicht verhindern. Machen wir…

Jeder soll Organe spenden

Die Widerspruchslösung bei der Organspende macht uns alle zu Spendern. Nur wer aktiv widerspricht, ist sicher, dass er nicht an Maschinen angeschlossen wird bis dass alle verwertbaren Organe entnommen wurden. Ein Gesetzgeber, der Entscheidungen…

Will nicht mal sein Sohn weiter abtreiben? Stapf findet keinen Nachfolger

Friedrich Stapf findet keinen Nachfolger für seine Abtreibungsklinik. Dabei müsste man davon doch gut leben können - bei ca. 15 Abtreibungen täglich und Einnahmen von 450 bis 500 Euro pro Abtreibung ist das immerhin ein Umsatz von bis zu…

Abtreibung im Trash TV: menschenverachtender geht’s kaum

Auch in Fernsehserien sind Abtreibungen längst salonfähig geworden. In dieser amerikanischen Produktion verlässt die Protagonistin (Virginia) die Abtreibungsklinik - ihr Freund ruft den Demonstranten zu: "Wir heiraten!". Eine Frau glaubt…

Forderung der Linken: §218 abschaffen

Es war klar, dass die Forderung nach einem Aufheben des Werbeverbots für Abtreibungen nur das Vorspiel war. Die mediale Stimmung wurde ausgetestet und für gut befunden – oder hat jemand irgendeinen öffentlich-rechtlichen Kommentar gesehen,…

Irischer Premierminister: katholische Krankenhäuser müssen Abtreibungen durchführen

War nicht bei der Abstimmung ganz viel davon die Rede, dass nun die große Freiheit für die Frauen anbrechen würde? Diese Freiheit bedeutet dann wohl das Ende der Freiheit für Menschen, die Abtreibungen nicht für das Non Plus Ultra halten.…

Papa singt seiner Baby Tochter ein Gute-Nacht-Lied

Papa singt seiner Baby Tochter ein Gute-Nacht-Lied. Einfach herzerwärmend. Umso trauriger, dass es so vielen jungen Paaren schwer fällt, einem solchen Wonneproppen einen Platz in ihrem Leben einzuräumen. ›› hier gehts zum Video

2,2 % mehr Tote durch…

2,2 % mehr Tote durch AIDS oder Nikotin - man stelle sich den Aufschrei aus der BZGA vor. 2,2 % mehr Tote durch Abtreibung - und Medien und Volksvertreter von SPD, Grünen und Linken fordern, das Werbeverbot für dieses Töten zu kippen. ››…

Analyse der Debatte um den §219a

Eine tiefgründige Analyse der Debatte um den §219a von Bundesrichter a.D. Thomas Fischer- sehr lesenswert. Bis auf seine Auffassung über Lebensschützer. #219a #keinewerbungfuerabtreibung ›› zum Artikel

Starbucks spendet an Abtreibungseinrichtungen in den USA

Da bleibt einem der Starbucks Kaffee im Halse stecken - das Unternehmen spendet an Planned Parenthood (Dachverband der deutschen #profamilia, den Hauptanbieter von Abtreibungseinrichtungen in den USA. Darüber ist auch Alveda King, Nichte von…

Mehrheit der Amerikaner gegen uneingeschränkten Zugang zu Abtreibungen

In Amerika halten mehr Menschen Abtreibungen für moralisch falsch als richtig. Das wäre mal ein Trend, von dem man sich wünschen würde dass er nach Europa überschwappt! #prolife ›› zum Artikel

Teilnehmer Infos

22. September ab 13 Uhr

Ablauf am Samstag, 22.09.2018
13:00 Uhr: Beginn mit Kundgebung vor dem Reichstag in Berlin (Platz der Republik, 10557 Berlin), anschließend Beginn des Marsches. Die Wegstrecke ist voraussichtlich rund 5 km lang und barrierefrei.

Im Anschluss findet ein Ökumenischer Gottesdienst statt, Ende der Veranstaltung gegen 17:30 Uhr.

Eine Anmeldung zum Marsch für das Leben ist nicht erforderlich.

Rund um den Marsch

  • Freitag, 21.9.2018
    • Fachtagung des BVL: Sprache – (M)macht – Mensch
      Informationen und Anmeldung siehe unter „Fachtagung
  • Freitag, 21.09. bis Sonntag, 23.09.2018
  • Samstag, 22.09.2018
    • Pro Life Party der Jugend für das Leben (unter anderem mit der Band Könige und Priester)
  • Samstag, 22.09.2018
    • Forum „Familie ist Zukunft“, um 19:30 Uhr
      „§ 219a – und was Frauen wirklich über Abtreibung wissen müssen“
      Podium mit: Ursula Linsin-Heldrich, Hannelore Reichert, Alexandra Linder, Thomas Schührer
      Moderation: Michael Ragg
      Ort: Bernhard-Lichtenberg-Haus (neben der Hedwigs-Kathedrale)
      Informationen und Anmeldung: info[at]verein-durchblick.de
  • Samstag, 22.09.2018
    • „Engelamt“ – Requiem für ungeborene Kinder, um 10 Uhr
      Kirche St. Marien am Behnitz (Behnitz 9) in Berlin-Spandau
      Im Anschluss nehmen wir gemeinsam am Marsch für das Leben teil (Informationen: David.Hassenforder[at]erzbistumberlin.de
  • Samstag, 22.9.2018
    • 11:45 Uhr Heilige Messe in der Kirche Sankt Clemens, Stresemannstraße 66, 10963 Berlin

Sonderbusse und Zugreisen 2018 nach Berlin

Für nachfolgende Sonderbusse und weitere Fahrgemeinschaften zum Marsch für das Leben wenden Sie sich bitte direkt an die jeweils angegebenen Anbieter. Bitte melden Sie sich frühzeitig, damit alle Fahrten zustandekommen. Wenn Sie Ihren Ort / Ihre Region nicht alphabetisch aufgeführt finden, sehen Sie bitte die Liste durch – viele Busse fahren mehrere Orte und Regionen an (z. B. findet sich Münster auf der Route ab Recklinghausen).

Fahrgemeinschaften zum Marsch für das Leben in Berlin am 22.09.2018:

Aue/Erzgebirge, (Bus, Organisation: Kaleb e.V.) ›› Informationen und Anmeldung: 037752 3820 oder per E-Mail: reinerweigel[at]web.de

Bielefeld Hillegossen, (Abfahrt 06:00 Uhr). ›› Informationen und Anmeldung: weisseskreuz.bielefeld[at]googlemail.comoder 0521 71155

Bremen, Informationen und Anmeldung: Marsch-Leben[at]st-martini.net

Celle, Zustiegsmöglichkeit Watenbüttel. ›› Informationen und Anmeldung: 05141/217141

Chemnitz, (Neefepark) ›› Information und Anmeldung: 0371-4029313

Dresden ›› Informationen und Anmeldung: bus-von-dresden[at]gmx.de

Espelkamp (Freie Evang. Gemeinde, General-Bishop-Str. 52, Abfahrt 07:00 Uhr), Rahden, Lübbecke, Minden (Freie Evang. Schule, Kingsleyallee 5, Abfahrt 07:30 Uhr) Rückkehr ca. 23:00 Uhr ›› Informationen und Anmeldung: Andreas Berg, Tel 01577-2959460,  a.berg.a[at]web.de

Erfurt ›› Informationen und Anmeldung: sonderbus-erfurt[at]gmx.de oder 0361/5403106

Forchheim (St. Johannis-Kirche, Abfahrt 05:00), Heiligenstadt (Marktplatz, Abfahrt 05:20), Bayreuth (Oberfrankenhalle, Abfahrt 06:15), Münchberg (A9-Rasthof, 07:00). Weitere Zustiege nach Absprache. ›› Informationen und Anmeldung: Pfarrer Schröter (Tel. 0921-980679) und Pfarrer Kühn (Pfarrer.Martin.Kuehn[at]web.de / Tel. 09191-7941433)

Fulda, gemeinsame Zugfahrt nach Berlin zu günstigen Tarifen, Abfahrt 8:10 Uhr, Rückkehr 21:50 Uhr. ›› Informationen und Anmeldung: bei fulda[at]alfa-ev.de

Jena, (Nähe Paradiesbahnhof, Abfahrt 08:30). ›› Informationen und Anmeldung: leben2018[at]eg-jena.de, Tel. 0172 3752 096

Kiel ZOB, Auguste-Viktoria-Straße 8 (Abfahrt 6:45 Uhr), Neumünster-Holstenhallen, Justus-von-Liebig-Straße 2-4 (Abfahrt 7:30 Uhr), Rückfahrt ab Berlin 18:00 Uhr ›› Informationen und Anmeldung: Dr. Gerhard Kramer, 01749468215, dr.gerhard.kramer[at]gmail.com

Kimratshofen, (Abfahrt Freitag 21 Uhr), weitere Zustiege: Kempten, Memmingen, Augsburg, Michendorf (A 10). Rückfahrt Sonntag. ›› Informationen und Anmeldung: www.jugend2000.org/event/mfdl-2018 oder mfdl[at]augsburg.jugend2000.org

Köln, (Hl. Messe im Dom 06:30 Uhr, Abfahrt ab Hbf 07:48 Uhr), Abendessen, Rückfahrt 19:49 ab Berlin Hbf, Ankunft Köln Hbf 00:30 Uhr ›› Information und Anmeldung

Korntal (Abfahrt 02:00 Uhr), A 81 bei Weinsberg (Abfahrt 02:30 Uhr), Autohof A6 Ausfahrt 46 Crailsheim/Satteldorf (Abfahrt 03:15 Uhr), weitere Zustiege A6/A9 auf Anfrage, Rückfahrt Sonntag 12 Uhr ›› Informationen und Anmeldung: CDL, Wolfgang Heck, Tel.: 07955 92 60 60 oder cdl-busfahrt[at]t-online.de  ››Info-PDF

Marburg, Informationen und Anmeldung: 220918marburgberlin[at]apfelmeister.com

Neustadt (Sachsen), Busbahnhof (Abfahrt 9:30 Uhr). Informationen und Anmeldung: 0172 – 8034916 oder sebnitz[at]kaleb.de

Plauen/Vogtlandkreis, (Versöhnungskirche, Chrieschwitzer Hang, Abfahrt 07:00 Uhr). ›› Informationen und Anmeldung: Plauen[at]kaleb.de oder 03741 224923

Recklinghausen, (Ruhrfestspiele, Abfahrt 05:15), Münster (Weseler Str.), Osnabrück.  ›› Informationen und Anmeldung: christa.ley[at]gmx.de

Regensburg, Straubing, Weiden und weitere Zustiege. ›› Informationen und Anmeldung: www.dioezesankomitee-regensburg.de
dioezesankomitee[at]bistum-regensburg.de, Tel. 0941/597-2227

Rosenheim, (BAB-Auffahrt, Abfahrt 04:00), Holzkirchen, München und weitere Zustiege nach Vereinbarung Rückfahrt Sonntagmittag ›› Informationen und Anmeldung: Josef Moosreiner, Tel. 0152 0173 0118 oder rosenheim[at]alfa-ev.de   ›› INFO PDF

Siegen-Weidenau, (Kirche St. Joseph, Abfahrt 4:30 Uhr), Rückfahrt ca. 17:30 Uhr. Fahrtkosten 35 – 55 €. ›› Information und Anmeldung (bis zum 15.08.2018): info[at]dekanat-siegen.de / Tel. 0271-303 7 10 10

Verden/Aller, Walsrode-Krelingen;Informationen und Anmeldung: jhesse[at]gemeindehilfsbund.de, Tel. 05161-911330

VS-Villingen, (Freitag, 21. September, Abfahrt 11:00) ›› Informationen und Anmeldung: j.hauger[at]t-online.de  ›› INFO PDF

Werneck-Zeuzleben/Unterfranken, (Abfahrt 05:00 Uhr Werneck-Zeuzleben, Schmitt Omnibusunternehmen, Freistück 2), Pendlerparkplatz Münnerstadt (Staatsstr. 2445, nicht auf den Autobahnzubringer fahren!). ›› Information und Anmeldung: th[at]onlinehome.de / Tel. 09762-930308

Wetzlar, Gießen, weitere Zustiege auf Anfrage. Information und Anmeldung: J. Eichenauer je[at]sigma27.de   Tel  06446-926722

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Spendenkonto: IBAN: DE21 3706 0193 6006 2570 10 | BIC: GENODED1PAX

Berliner Erklärung

Berliner Erklärung zum Schutz des ungeborenen Lebens anlässlich des Marsches für das Leben am 16. September 2017

Der Bundesverband Lebensrecht appelliert an Politik und Gesellschaft, das unbedingte Recht auf Leben als oberstes Menschenrecht und elementare Grundlage unserer rechtsstaatlichen Ordnung zu achten und durchzusetzen.

  • Jeder Mensch, ob geboren oder ungeboren, hat das Recht auf Leben und Achtung seiner Würde.
  • Jeder Mensch ist gleich wertvoll, unabhängig vom Stand seiner Entwicklung, von Eigenschaften und Umständen.
  • Die Schutzpflicht des Staates gilt jedem einzelnen Menschen ab der Zeugung. Dessen Menschenwürde und Lebensrecht ist unabhängig von der Entscheidung Dritter.

Deshalb fordern wir:

Liebe und Verantwortung statt Abtreibung

Liebe und Verantwortung statt Abtreibung. Wir brauchen eine neue Willkommenskultur für jedes ungeborene Kind und eine Rückkehr zur Verpflichtung, auch für bereits gezeugte Kinder zu sorgen und ihnen den Schutz zu gewähren, den sie benötigen. Schwangere und Familien in Not müssen wirksame und nachhaltige Hilfe zum Durchstehen der Krisenzeiten und zum Leben mit ihren Kindern erfahren.

Inklusion auch vor der Geburt

Inklusion auch vor der Geburt. Zum Schutz von Menschen mit Behinderung, Besonderheiten oder bestimmten genetischen Eigenschaften ist zu einem Verbot aller Pränataldiagnostik und PID zurückzukehren, die nicht dem Leben und der Gesundheit des ungeborenen Kindes und seiner Mutter dient. Die Ausweitung der Schwangeren-Bluttests und deren Einführung als Kassenleistung ist zu verhindern.

Achtsame Zuwendung statt Tabuisierung

Achtsame Zuwendung statt Tabuisierung. Häufige Folgen einer Abtreibung wie posttraumatische Belastungsstörungen bei Frauen, Männern, Kindern und medizinischem Personal dürfen nicht länger geleugnet und verharmlost werden, sondern müssen vorurteilsfrei erforscht werden, um Wege zur Therapie zu eröffnen.

Aufklärung statt Desinformation

Aufklärung statt Desinformation. Das schwere Unrecht der Tötung von Kindern vor ihrer Geburt ist auch in der Sexualerziehung beim Namen zu nennen und anhand des Grundgesetzes zu begründen. Der Propagierung eines angeblichen „Menschenrechts auf Abtreibung“ ist von staatlicher Seite ebenso entgegenzutreten wie der falschen Behauptung, Abtreibung sei Teil der „sexuellen Selbstbestimmung“.

Keine Steuergelder für die Tötung von Menschen

Keine Steuergelder für die Tötung von Menschen. Die weitgehende Finanzierung der Abtreibungen durch den Staat sowie die Förderung von Organisationen, die Abtreibungen durchführen oder gezielt die völlige Freigabe der Abtreibung bis zur Geburt fordern, ist umgehend einzustellen.

Handeln statt Schweigen

Handeln statt Schweigen. Möglichkeiten zur massiven Eindämmung der Abtreibung auf Ebene von Bund, Ländern und Kommunen sind zielorientiert und konzertiert zu nutzen, ein bundesweiter Aktionsplan ist zu erstellen. Die Abtreibungsgesetze, das Beratungsgesetz und ihre Praxis sind, wie höchstrichterlich gefordert, einer umfassenden Prüfung ihrer abtreibungsverhindernden Wirkung und einer Korrektur zu unterziehen.

Nächstenliebe statt „lebensunwertes Leben“

Nächstenliebe statt „lebensunwertes Leben“. Zum Schutz von suizidgefährdeten, kranken und alten Menschen und zur Verhinderung einer Entwicklung hin zur fremdbestimmten Euthanasie wie in Nachbarländern ist jede Mitwirkung an der Selbsttötung zu verbieten, auch die Beihilfe durch Ärzte, Pfleger und Angehörige. Die Palliativ-Versorgung und die Aufklärung der Öffentlichkeit darüber sind auszubauen.

Wir rufen auf, gemeinsam für ein Europa ohne Abtreibung und Euthanasie einzutreten. Dazu ist auf allen Ebenen ein Umdenken zugunsten von ungeborenen, kranken und alten Menschen erforderlich. Nur so ist allen Menschen ein Leben in Selbstbestimmung, Freiheit und Würde möglich. Gemeinsam für das Leben – immer.

Download als PDF-Datei

Grußworte

Grußwort Dr. Frank Otfried July und Dr. Carsten Rentzing

,
"Gott ist ein Freund des Lebens! - Die Landesbischöfe Dr. Frank Otfried July (Würtenberg) und Dr. Carsten Rentzing (Sachsen) veröffentlichen gemeinsames Grußwort zum Marsch für das Leben. Gott ist ein Freund des Lebens - das wollen wir…

Erklärung des Priesterkreises Communio veritatis

,
Wir grüßen in Dankbarkeit alle Teilnehmer am Berliner Marsch für das Leben 2018 und sagen den Veranstaltern ein herzliches Vergelt’s Gott! Mit ganzem Herzen wollen wir zusammen einstehen für die Kultur des Lebens. Deutschland braucht dazu…

Grußwort Volker Kauder MdB

,
Grußwort des Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder MdB, anlässlich des 14. Marsch für das Leben des Bundesverbandes Lebensrecht e. V. am 22. September 2018 Sehr geehrte Damen und Herren, wir leben…

Grußwort Ulrich Parzany unterstützt den Marsch für das Leben

Liebe Frau Linder, lieber Hartmut Steeb, leider kann ich in diesem Jahr nicht am Marsch für das Leben in Berlin teilnehmen. Ich möchte Euch aber meiner vollen Unterstützung versichern. Ich hoffe, dass ich mit meinem gerade erschienen Buch…

Grußwort Deutsche Bischofskonferenz

,
„Ich danke Ihnen für Ihr über viele Jahre nicht nachlassendes Engagement.“ Deutsche Bischofskonferenz unterstützt den Marsch für das Leben Zur heutigen Pressemitteilung der Deutschen Bischofskonferenz sagte Alexandra Maria Linder,…

Grußwort Bischof von Limburg unterstützt Marsch für das Leben

,
„Ich danke Ihnen für diesen Einsatz und für Ihr friedliches Zeichen an diesem Tag.“ Bischof von Limburg unterstützt Marsch für das Leben Mit Verweis auf die Enzyklika „Laudato sí“ von Papst Franziskus unterstreicht Bischof Dr.…

Grußwort Bischof Oster dankt Lebensrechtlern für ihren Einsatz

,
In einem Grußwort an den Bundesverband Lebensrecht sendet Bischof Dr. Stefan Oster von Passau seine Segenswünsche zum Marsch für das Leben. Er verweist darin darauf, dass der unbedingte Schutz des menschlichen Lebens ein „zentrales Anliegen“…

Grußwort Weihbischof Dr. Schwaderlapp ermutigt die Teilnehmer des Marsches für das Leben

,
„Nur wer selbst bewegt ist, kann andere bewegen“, so schreibt Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp von der Erzdiözese Köln den Teilnehmern des Marsches für das Leben in Berlin am 22. September. Darin erinnert er auch an die „Kultur…

Grußwort Erzbischof Burger unterstützt Marsch für das Leben

,
"Als katholische Kirche haben wir uns diesem Schutz des Lebens unbedingt verschrieben. Ob vor der Geburt, bei Krankheit oder im Alter: Wir dürfen nicht entscheiden, welches Leben lebenswert ist und welches nicht. Wir dürfen nicht abweichen…

Könige und Priester live dabei – auf der Bühne beim Marsch für das Leben 2018 in Berlin!

Material-Bestellung

Karten und Plakate können hier kostenfrei bestellt werden. Zum Ansehen und Herunterladen als PDF-Datei bitte auf die Bezeichnung klicken.

Marsch 2018: Flyer zum Auslegen und Verteilen
Marsch 2018: Plakat DIN A4 oder DIN A3
Marsch 2018: Rollup-Display / Aufsteller (auf Anfrage)

Bei größeren Bestellungen bitte hier angeben, wo die Materialien eingesetzt/verteilt werden sollen.

2 + 2 = ?

Unterstützer

Der Marsch für das Leben wird getragen und unterstützt von den Mitgliedern des Bundesverbandes Lebensrecht:

Als Unterstützer eintragen
Wir freuen uns, wenn Sie als Verantwortungsträger, Initiative, Organisation oder Kirche den Marsch für das Leben mit unterstützen. Bitte schreiben Sie uns dazu eine Mail an berlin[at]bv-lebensrecht.de.

Weitere ideelle Unterstützer sind u. a.:

  • Aktion Leben e. V., Abtsteinach
  • Akademie für das Leben, Bonn
  • Anskar-Kirche Deutschland, Hamburg
  • Arbeitsgemeinschaft Lebensrecht München (ALM)
  • Arbeitsgemeinschaft der Brüdergemeinden im BEFG, Leipzig
  • Arbeitskreis Engagierter Katholiken in der CDU (AEK), Bonn
  • Aufbruch C, Detmold
  • Bewegung für das Leben, Südtirol
  • Bündnis C, Karlsruhe
  • Christliche Aktion e. V., Bonn
  • christliche-partnersuche.de
  • Christoferuswerk e. V., Münster
  • Christus-Bewegung „Lebendige Gemeinde“, Württemberg
  • Deutsche Evangelische Allianz, Bad Blankenburg
  • Diözesankomitee des Bistums Regensburg
  • DVCK – SOS Leben, Frankfurt am Main
  • European Large Families Confederation, Barcelona
  • EuroProLife e. V., München
  • Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Wiedenest, Bergneustadt
  • Evangelische Kirchengemeinde Unser Frauen, Memmingen
  • Evangelischer Arbeitskreis (EAK) der CDU Baden-Württemberg, Stuttgart
  • EWTN TV, Bonn
  • Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung, Berlin
  • Forum Deutscher Katholiken e. V., Kaufering
  • die Gospel gGmbH, Berlin
  • Initiative Pharma-Information, Stuttgart
  • Interessenvertretung ungeborener Menschen e.V.
  • Jesus Freaks Wedel, Wedel
  • Jugend 2000, Pfaffenhofen
  • Junge Union Deutschlands, Berlin
  • kath.net, Linz
  • Kirche43 – junge Kirche Marzahn, Berlin
  • Kirche in Not Ostpriesterhilfe Deutschland e. V., München
  • Landeskirchlicher Gemeinschaftsverband in Bayern e. V., Puschendorf
  • Priesterkreis Communio veritatis
  • ProMinimis e. V., Roßhaupten
  • Neufeld Verlag, Schwarzenfeld
  • Radio Horeb, Immenstadt
  • Sächsischer Gemeinschaftsverband, Chemnitz
  • Stiftung für Ökologie und Demokratie e. V., Rülzheim
  • SW-Radio, Detmold
  • TEAM.F Neues Leben für Familien e. V., Lüdenscheid
  • Senioren-Union der CDU Deutschlands, Berlin
  • Zivile Koalition e. V., Berlin
  • Zukunft-Europa e. V., Göppingen