Die wegen Werbung für Abtreibung rechtskräftig verurteilte Frauenärztin Gaber aus Berlin spricht in der Berliner Zeitung von einem „Versorgungsproblem“ in Bezug auf Abtreibungseinrichtungen. Die Zahlen sprechen eine andere Sprache…

Auch in Bayern ist es 135 gemeldeten Abtreibungseinrichtungen im Jahr 2018 problemlos gelungen, mehr Abtreibungen durchzuführen (11.600) als den 2016 gemeldeten 147 Abtreibungseinrichtungen (11.291).

Es besteht wohl eher ein Beratungsstellenproblem – durch Schein-Beratungsstellen, denen es offenbar nicht gelingt oder die kein Interesse daran haben, Frauen gemäß Paragraph 219 StGB zum Kind zu ermutigen und ihnen alle möglichen Hilfen anzubieten.